Foto: Markgräfler Becher mit RoseHeute haben wir Besuch aus Köln. Da ist es Pflicht, einen guten Schluck Gutedel im traditionellen, Markgräfler Glas anzubieten. Aber woher kommt der Brauch, den Wein im dünnen, geschliffenen geraden Glas zu trinken? Woher stammt der “Markgräfler Becher”? Doch hoffentlich nicht vom “Bechern”?

Alle Nachforschungen und Nachfragen haben nichts belegbares hervorgebracht – außer dass das Glas die zarte Farbe des Gutedels betont, und sich der Rebensaft auch (jetzt stellen sich bei manchen Weinfreunden die Nackenhaare) ganz gut mit Sprudel mischen lässt.

Aber ist es denn so wichtig, dies alles genau zu wissen? Eigentlich doch nicht, denn der Gutedel schmeckt im Markgräfler Becher einfach lecker…

Read More