Gerade wollte mir ein freundlicher Herr am Telefon (“Irgendwas-Service für den deutschen Jugendschutz”) ein Abo für jeweils aktuelle Versionen des “Auszug aus dem Jugendschutzgesetz”, der in Gaststätten ausgehängt werden muss verkaufen. (“Solange Ihr Betrieb besteht senden wir Ihnen…” – In Anbetracht der Tatsache, dass unser Betrieb schon 111 Jahre im Familienbesitz ist, würde ich mir eher Sorgen um den Betrieb des Anrufers machen, als um unseren :-)

Also, werte mitlesende Kollegen: Den Aushang gibt’s bei der IHK als PDF (z.B. hier von der IHK Südlicher Oberrhein). Selbst ausdrucken, laminieren oder in einen Bilderrahmen (je nach “Ambiente”) und gut ist.

Damit kommt man jedenfalls günstiger weg, als mit der “einmaligen Bearbeitungsgebür von nur 89,90 €” – von den gar nicht erwähnten Abo-Gebüren einmal ganz zu schweigen.

Das ganze Gesetz gibt’s übrigens auch kostenfrei im Internet.

Ach ja: Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Falls sie trotz/wegen Befolgung dieses Tips ein Bußgeld auferlegt bekommen, ist das alleine Ihr Problem. Für Rechtssicherheit wenden Sie sich bitte an Ihren Anwalt.

109 View

One thought on “Aushang des Jugendschutzgesetzes


Comments are closed.